Laser Cutter

Lasercutter ermöglichen eine berührungsfreie Bearbeitung von organischen Werkstoffen. Der Laserstrahl aus einer fest installierter CO²- Laserröhre wird über zwei  Spiegel  in X- und Y-Richtung gelenkt und mit einer Linse auf einen Punkt fokusiert.  Neben der hohen Bearbeitungsgeschwindigkeit liegt der Effizienzvorteil gegenüber spanenden Bearbeitungsverfahren wie zum Beispiel dem CNC-Fräsen in der Tatsache, dass das Werkstück nicht fixiert werden muss.  Sehr dünne, poröse und weiche Materialien können mit dem Laser bearbeitet werden.

Zwei Bearbeitungsmodi stehen dabei zur Verfügung:
Im Konturmodus fährt der Laserstrahl eine Form entlang von Vektoren ab. Im Gravurmodus fährt der Laserstrahl die Oberfläche Zeilenweise ab. So können auch Pixelbilder verarbeitet werden, oder Stempel hergestellt werden.

Materialstärke

Die maximal zulässige Materialstärke an den Lasermaschinen des DDL für Schnitte ist 3mm. Gravuren können unabhängig von der Materialstärke gelasert werden.

Materialien

aus gesundheitlichen und technischen Gründen können viele Materialien an unseren Lasermaschinen nicht geschnitten oder graviert werden. Die Auflistung gibt einen Überblick, kann sich jedoch jederzeit ändern.

erlaubte Materialien:

Pappen (Graupappe, Finnpappe, Chrompappe, Fotokarton)
Papier
Furnier
Sperrholz
Vivak, Acrylglas GS/XT (NUR ohne Schutzfolie!)

verbotene Materialien:

PVC und alle PVC-haltigen Materialien
Kunststoffe
Gummi und Moosgummi
Folien
MDF
Metalle
Stein
Depafit/Kappa
Styrodur
Styropor
Hartschäume

Maschinen

im Digital Design Lab stehen den Studenten der Technischen Universität München und den Mitarbeitern der Fakultät für Architektur  vier  Laser 6.60 Series der Firma Universal  Laser zur Verfügung.
Die Maschinen sind ausgestattet mit einer 65 Watt CO² Laserröhre.
Bauteilgröße:  810 x 450 mm

Nutzungsvoraussetzungen

Ausschließlich Studenten der Technischen Universität München und Mitarbeiter der Fakultät für Architektur dürfen die Laser benutzen. Die Voraussetzung zur Nutzung des Lasers ist die Teilnahme am Kurs CNC-Bearbeitung, der über TUMonline buchbar ist.  Anmeldung

Wie funktioniert der Laser?

Wir haben für Euch ein Skript für die Benutzung des Lasers erstellt.

     

Öffnungszeiten

Um die Flexibilität und die Auslastung zu maximieren,  stehen ihnen die Laser rund um die Uhr zur Verfügung. Diese Regelung ist vorbehaltlich. Bei wiederholter Fehlbedienung behält sich der Lehrstuhl das Recht vor die Zugänglichkeit zeitlich einzuschränken.

 

Anwendungsbeispiele…