Digital Design Lab

Das Digital Design Lab des Lehrstuhls für Architekturinformatik ist eine digitale Werkstatt zur Erforschung computergenerierter Formen im architektonischen Kontext. Zum Experimentieren mit Computermodellen stehen dort den Forschern und Studenten der Fakultät für Architektur ein breitgefächertes Angebot an Peripheriegeräten zur Verfügung. Neben intuitiven Eingabemedien zur Modellierung können Lasercutter, Fused Deposition Modeller und 3-Achs-CNC-Fräsen zum schnellen Prototypenbau genutzt werden. Das Digital Design Lab bildet eine geschlossene digitale Prozesskette ab, die den architektonischen Entwurfsprozess von der Idee bis zum 1:1 Prototypen unterstützt. Zu Präsentationszwecken steht darüber hinaus eine Virtual Reality Lösung zur stereoskopischen Darstellung von Datenmodellen in Echtzeit zur Verfügung.

Ziele des Digital Design Lab sind:

  • Die synergetische Nutzung hoch spezialisierter Peripheriegeräte zur Digitalen Modellbildung.
  • Die Erweiterung der architektonischen Formsprache durch computergestützte Planung und Fertigung.
  • Simulation und Optimierung von Gebäuden im Entwurfsprozess.
  • Erforschung komplexer Strukturen.

Nutzungszeiten und Einführungskurse

Die CNC-Maschinen stehen Studenten und Mitarbeitern der Fakultät für Architektur an der TU München 7 Tage und 24h zur Verfügung. Zur Nutzung ist die Teilnahme an einem Einführungskurs erforderlich.
Kurstermine und Anmeldung

Die Nutzung der Reverse-Engineering-Lösungen und des Rapid Prototypers ist nur nach Anmeldung und Einweisung durch unser geschultes Personal möglich (Kontakt siehe rechts).

Das Digital Design Lab ist räumlich dem Technischen Zentrum der Fakultät für Architektur angegliedert. Sie finden uns im Hauptgebäude der Technischen Universität im Untergeschoß.